IM GEGENÜBER Antonya C. Wolfram  •  Marie Rief  •  Monika Rechsteiner  •  Yala Juchmann
2016
Private view, Thursday 6.10, 7 – 10 pm
7.10 – 29.10, THU – SAT, 2 – 6 pm
As part of the EUROPEAN MONTH OF PHOTOGRAPHY BERLIN, 1.10 – 31.10
VISITING CURATOR
STEPHAN KLEE, frontviews, Berlin
LAGE EGAL RAUM FÜR AKTUELLE KUNST
Danziger Str. 145, 10407 Berlin (View on Map)


IM GEGENÜBER
IM GEGENÜBER (IN THE FACE OF)
  • Die heutige Zeit umgibt jeden von uns nahezu vollautomatisch mit einer individuell bedingten Menge von Fotografien, während wir uns durch unsere Identitäten in diversen Medien bewegen. Unser Sein wird also visuell begleitet von einem Schwarm meist spontaner „Klicks“, der weiter wächst und sich fortlaufend verändert. Immer weniger dieser Aufnahmen werden ausgedruckt, die meisten fluktuieren als binäre Codes in digitalen Kanälen und über diverse Screens.

    In ihrer künstlerischen Auseinandersetzung verlassen Antonya C. Wolfram, Marie Rief, Monika Rechsteiner und Yala Juchmann diesen virtuellen Strom und konzentrieren sich auf das physisch präsente Trägermaterial und den Herstellungsprozess eines Lichtbildes im klassischen Sinn. Auf unterschiedliche Weise arbeitet dabei jede von ihnen „auffächernd“ mit dem Moment, in dem sich das Licht eines Bildes auf einem lichtempfindlichen Bildträger niederschlägt und sich für immer einschreibt. Durch das kreative Austarieren an dieser Schnittstelle verfestigen sich einzigartige Bilder, die als Gegenüber eine resistente Qualität aufweisen.

  • The present time envelops each of us almost automatically in an individually determined number of photographs while we proceed through our identities across various media. Our being, then, is visually accompanied by a swarm of largely spontaneous ‘clicks’ that continually grows and changes. Fewer and fewer of these photographs are printed; the large majority of them fluctuate as binary codes in digital channels and across various screens.

    Each of them works in a different way, ‘fanning out’ at the moment in which the light of an image falls on the light-sensitive picture surface and inscribes itself there for all time. A creative exploration of this interface generates unique images that possess an inherent resistance as a face-to-face counterpart.


Courtesy of Monika Rechsteiner
Courtesy of Monika Rechsteiner


In the framework of the

 
emop_logo_175x190



More Exhibitions


Loading